Alles zu seiner Zeit!!

Wir haben noch nicht ganz November und schon stehen einzelne Weihnachtsbäume in unseren Konsumpalästen und den Fußgängerzonen. 

In manchen Innenstädten hängt schon der Nikolausschlitten über den Dächern. Sterne und Kunstschnee sollen die Sicht auf die Realität verschleiern, dass gerade mal Herbst ist.

Der Einzelhandel und das Erscheinungsbild unserer Städte lassen den Zeittakt schneller laufen. Am 24. Dezember sitzen wir wieder versammelt um eine geschmückte Abendtafel und sagen: "Mensch, die Zeit vergeht wie im Flug, nun ist das Jahr schon wieder zuende." 

 

Im Winter begegnen uns die ersten Osterhasen und bunten Eier, Ende Juli kleben bereits die Pflaumenkuchenbilder an den Schaufenstern und im Oktober rieselt leise der Kunstschnee aus den Glaskuppeln der Läden. 

 

Lassen wir uns die Jahreszeiten nicht einfach aus der Hand nehmen!!

 

Wir lassen den Sekundenzeiger der Jahreszeiten nur dann wieder im richtigen Takt schlagen, wenn wir uns der Gegenwart widmen. 

 

Zelebrieren Sie einfach bewusst die Zeit in der Sie sich befinden: 

 

Holen Sie den Schlitten aus dem Keller, wenn der Schnee liegt. 

 

Stellen Sie sich Weidenkätzchen in Ihre Wohnung, wenn der Frühling kommt. 

 

Bemalen Sie am Wochenende vor Ostern Eier. 

 

Schlürfen Sie eiskalte Cockails in der Sommersonne. 

 

Backen Sie Früchtekuchen und machen Marmelade selber in der Erntezeit. 

 

Laufen Sie durch die Farbenpracht des Laubes im Herbst. 

 

Gönnen Sie sich selber einen Adventskalender zum ersten Dezember. 

 

Zelebrieren Sie den Ausklang  und den Übergang in das neue Jahr. 

 

Die Verführungen sind groß und Dominosteinen im August zu widerstehen fällt nicht jedem leicht. Nur wenn wir die Dinge in ihrer eigentlichen Zeit mit allen Sinnen genießen, kommen wir der Entschleunigung einen enormen Schritt näher. 

 

Während ich diesen Text schreibe ist es Oktober. Gehen Sie vor die Tür und holen Sie sich drei gelbe Blätter in Ihre Wohnung und legen Sie sie auf Ihren Wohnzimmertisch. 

Sie werden erstaunt sein, wie sehr Sie sich mit drei Blättern im Herbst befinden. 

 

Genießen Sie Ihre Zeit.... 

 

Ihr Kai Flockenhaus 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0